Geschichte

Ich, die Tibeterin Sonam Dolma, habe für meinen persönlichen Gebrauch während Jahren mit meiner Mutter zusammen das traditionelle Hauptnahrungsmittel meiner Heimat, Tsampa, hergestellt, bis ich mich dazu entschloss, es für interessierte Nicht-Tibeter zu produzieren. Der eigentlichen Produktion gingen zahlreiche Versuche voraus, denn die Qualität von Tsampa ist von vielen Faktoren abhängig. In der Zwischenzeit wird mein Tsampa nach meiner Rezeptur von der Firma ErdmannHauser hergestellt aus Demeter-Grundstoffen, die von in Süddeutschland lebenden Bauern stammen, wodurch der Warenfluss sehr transparent ist. Regelmässige Kontrollen garantieren, dass "mein" Tsampa authentisch, das heisst "echt" ist.

Abgesehen davon, dass es mir Freude bereitet, ein so wertvolles und ausgewogenes Nahrungsmittel herstellen und vertreiben zu können, benutze ich jede sich bietende Gelegenheit auf das Schicksal meines Landes hinzuweisen: Die in ihrer Heimat lebenden Tibeter können ihr Tsampa nicht mehr unbeschwert genießen, denn seit 1950 ist Tibet von China besetzt, grundlegende Menschenrechte werden verletzt und die Tibeter drohen in ihrem eigenen Land zu einer Minderheit zu werden. Falls Sie sich für das Schicksal der Tibeter interessieren, nebenstehend einige wichtige Webpages.

Oder lesen Sie das Buch "Eisenvogel" meiner Tochter Yangzom Brauen (Heyne Verlag).