Globales Grundnahrungsmittel

Tsampa ist das traditionelle tibetische Grundnahrungsmittel und wird unter anderen Namen auch in zahlreichen anderen Ländern und Regionen hergestellt und gegessen, so in Ecuador (machica genannt), auf den kanarischen Inseln (govio oder gofio), in Finnland (talkkuna), in Korea (misut garu), Japan (mugi kogashi oder hattaiko), bei den Burjaten und Kirgisen (talkan) und auch in Afrika, so zum Beispiel in Eritrea. Mit anderen Worten: Diese Speise ist seit Jahrhunderten wenn nicht Jahrtausenden ein universelles Grundnahrungsmittel, dessen positive Eigenschaften nun wieder neu entdeckt werden.

Slowfood und "Fastfood" in Einem! Natürlich in Demeter-Qualität!

"Das Haupterzeugnis unserer Felder war Gerste. Geröstet und zu einem feinen Mehl gemahlen heißt sie auf Tibetisch Tsampa... Sogar jetzt im Exil esse ich jeden Tag Tsampa. Man isst natürlich nicht das Mehl. Man fügt etwas Flüssigkeit dazu, meistens Tee oder - was mir am besten schmeckt - Milch, auch Joghurt oder gar Chang, tibetisches Gerstenbier, und knetet es mit den Fingern in der Schale zu kleinen Bällchen, die man dann isst. Man kann damit auch Porridge kochen. Tibeter lieben Tsampa..."

Der 14. Dalai Lama

Falls Sie mehr über Gerste als Nahrungsmittel erfahren möchten, besuchen sie bitte nebenstehend gelistete Seiten.

Nachfolgend ein Rap des schweizerisch-tibetischen 'Shapaley' zum Thema Tsampa:

Flash is required!

In diesem Video (ab 1 Min. 37 Sek.) spricht der Dalai Lama über Tsampa:

Flash is required!