©2017 Sonam's Tsampa GmbH

SONAM's

TSAMPA

DAS TIBETISCHE GRUNDNAHRUNGSMITTEL

Sonams Tsampa, das tibetische Musli
Sonams Tsampa, das tibetische Musli

Globales Grundnahrungsmittel

TSAMPA ist das traditionelle tibetische Grundnahrungsmittel und wird unter anderen Namen auch in zahlreichen anderen Ländern und Regionen hergestellt und gegessen, so in Ecuador (machica genannt), auf den kanarischen Inseln (govio oder gofio), in Finnland (talkkuna), in Korea (misut garu), Japan (mugi kogashi oder hattaiko), bei den Burjaten und Kirgisen (talkan) und auch in Afrika, so zum Beispiel in Eritrea. Mit anderen Worten: Diese Speise ist seit Jahrhunderten wenn nicht Jahrtausenden ein universelles Grundnahrungsmittel, dessen positive Eigenschaften nun wieder neu entdeckt werden.

Gerste enthält viel Nährstoffe wie die Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Zink, Kupfer sowie die Vitamine E, B1, B2. Komplexe Kohlenhydrate und hochwertige Proteine lassen den Blutzucker nicht so schnell in die Höhe jagen. So steht die Energie lange zur Verfügung.

TSAMPA liefert viel pflanzliches Protein und ist sehr ballaststoffreich. Durch das schonende Rösten der Gerstenkörner bleiben die wichtigen Nährstoffe erhalten. 

 

Slowfood und "Fastfood" in Einem! Natürlich in Demeter-Qualität!

Geschichte

SONAM DOLMA BRAUEN

Ich, die Tibeterin Sonam Dolma, habe für meinen persönlichen Gebrauch während Jahren mit meiner Mutter zusammen das traditionelle Hauptnahrungsmittel meiner Heimat, TSAMPA, hergestellt, bis ich mich dazu entschloss, es für interessierte Nicht-Tibeter zu produzieren. Der eigentlichen Produktion gingen zahlreiche Versuche voraus, denn die Qualität von SONAM's TSAMPA ist von vielen Faktoren abhängig. In der Zwischenzeit wird mein TSAMPA nach meiner Rezeptur von der Firma ErdmannHAUSER

hergestellt aus Demeter-Grundstoffen, die von in Süddeutschland lebenden Bauern stammen, wodurch der Warenfluss sehr transparent ist.

SONAM's TSAMPA gibt es nun auch aus Kichererbsen.

Abgesehen davon, dass es mir Freude bereitet, ein so wertvolles und ausgewogenes Nahrungsmittel herstellen und vertreiben zu können, benutze ich jede sich bietende Gelegenheit auf das Schicksal meines Landes hinzuweisen: Die in ihrer Heimat lebenden Tibeter können ihr TSAMPA nicht mehr unbeschwert genießen, denn seit 1950 ist Tibet von China besetzt, grundlegende Menschenrechte werden verletzt und die Tibeter drohen in ihrem eigenen Land zu einer Minderheit zu werden. Falls Sie sich für das Schicksal der Tibeter interessieren, können sie unter LINKS einige wichtige Webpages zu Tibet finden. Oder lesen Sie das Buch "Eisenvogel" meiner Tochter Yangzom Brauen (Heyne Verlag) über mein Leben in Tibet, die Flucht nach Indien und mein Leben im Exil.

 

Mit einem Teil des Erlöses aus dem Verkauf von SONAM's TSAMPA unterstütze ich tibetische Landsleute im Kampf gegen die chinesische Vorherrschaft.

"Das Haupterzeugnis unserer Felder war Gerste. Geröstet und zu einem feinen Mehl gemahlen heißt sie auf Tibetisch Tsampa... Sogar jetzt im Exil esse ich jeden Tag Tsampa. Man isst natürlich nicht das Mehl. Man fügt etwas Flüssigkeit dazu, meistens Tee oder - was mir am besten schmeckt - Milch, auch Joghurt oder gar Chang, tibetisches Gerstenbier, und knetet es mit den Fingern in der Schale zu kleinen Bällchen, die man dann isst. Man kann damit auch Porridge kochen. Tibeter lieben Tsampa..."

- S.H. der 14. Dalai Lama -

"Auff selbigen gantzen Weeg ist kein Dorff, kein Bauer und fast immerwehrender Winter; ... Kein Holz gibt es da, warbey man sich entweder wärmen oder was kochen köndte. Dannenhero versehen sich die Reiss-Leute mit gedärrtem Gersten-Meel, welches mit Wasser übergossen, zugleich anstatt der Speise und des Trancks ist. ..."

P. Antonius de Andrade (1580 -1634), erster Missionar in Tibet -

Die Gerste & Kichererbsen

QUALITÄTSGARANTIE

Für SONAM's TSAMPA aus Gerste lassen die ErdmannHAUSER Bauern aus der biologisch-dynamisch gezüchteten Nacktgerste von Dr. Karl-Josef Müller pralle Körner reifen. Gemäß den Vorgaben von mir, die für die Authentizität und Güte des Produktes garantiert, wird die Gerste bei ErdmannHAUSER schonend geröstet und werterhaltend vermahlen.

 

Die SONAM's TSAMPA aus Kichererbsen stammen von SEKEM, einer ägyptischen Initiative, die ein 70 Hektar großes Wüstengebiet nordöstlich von Kairo durch  biologisch-dynamische Anbaumethoden fruchtbar gemacht hat. SEKEM bedeutet „Lebenskraft” und steht für ein ganzheitliches Konzept, das wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung vereint. ErdmannHAUSER pflegt eine jahrelange partnerschaftliche Beziehung zu SEKEM.

Der eigentlichen Produktion gingen zahlreiche Versuche voraus, denn die Qualität von Tsampa ist von vielen Faktoren abhängig:


von der Art der Gerste
von der Menge des Röstgutes
von der Temperatur
vom Temperaturverlauf während der Röstung
von der Mahlart


Und noch heute, wo sich die Produktion eingespielt hat, finden regelmässige Kontrollen statt, die garantieren, dass SONAM's TSAMPA authentisch, das heisst echt tibetisch ist.

 

KONTAKT

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube

Sofern Sie mich erreichen wollen, schreiben Sie mir bitte eine Email.

Ich freue mich auch über neue Rezepte, die Sie kreiert haben. Allenfalls werde ich diese auf der Webseite veröffentlichen.

Sonam Dolma