©2017 Sonam's Tsampa GmbH

FAQ

Was ist Demeter?

Demeter ist ein geschütztes Markenzeichen, unter dem nach anthroposophischen Prinzipien biologisch-dynamisch erzeugte Produkte verarbeitet und verkauft werden. Die Marke wird seit 1928 verwendet und darf nur durch Vertragspartner genutzt werden, die sich während des gesamten Anbau- und Verarbeitungsprozesses an die strengen Richtlinien des Demeter-Verbandes halten. Die Grundlage bildet die anthroposophische Gedankenwelt und Methodik von Rudolf Steiner (Philosoph, Naturwissenschaftler und Goethe-Forscher, 1861 – 1925).

Die biologisch-dynamische Produktion

Sie strebt danach, durch ständige Beobachtung der Natur und der bäuerlichen Praxis die kultivierenden Handlungen des Menschen mit den Kreisläufen der Natur und den Bedürfnissen der Tiere und Pflanzen in Einklang zu bringen. Dabei werden alle Faktoren berücksichtig: von den Mineralien, über die Humusbildung, Pflanzen- und Tierwelten, bis hin zum Einfluss der Gestirne. So werden beispielsweise Pflanzung, Pflege und Ernte auf die Mondphasen abgestimmt. Durch die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise wird der Boden immer lebendiger und fruchtbarer. Heute ist Demeter auf fünf Kontinenten vertreten. In 38 Ländern auf über 3500 Betrieben wird konsequent nach den Demeter-Richtlinien produziert.

Die biologisch-dynamische Verarbeitung

Strenge Richtlinien fordern die handwerkliche Kunst des Verarbeiters heraus, denn selbst natürliche Zusatzstoffe sind nur erlaubt, wenn sie unabdingbar sind. So darf z.B. Sonam's Tsampa nur in PTFE-Beutel (schadstofffreies Polytetrafluorethylen) ohne Aluminium-Anteil verpackt werden. Die Verpackung ist 100% rezyklierbar. Natürlich sind gentechnisch veränderte Stoffe absolut verboten!

Die biologisch-dynamische Forschung

Aus dem Impuls, biologisch-dynamische Landwirtschaft zu verbessern und das Verständnis über sie zu vertiefen, entstanden schon vor Jahrzehnten Forschungseinrichtungen wie z.B. das Institut für biologisch-dynamische Forschung IBDF (später umbenannt in "Forschungsring"). Die biologisch-dynamische Forschung erstreckt sich auf alle Bereiche der Agrarwissen-schaften. Dabei wird überwiegend mit den klassischen, naturwissenschaftlichen Methoden gearbeitet. Gleichzeitig werden jedoch auch Forschungsmethoden entwickelt, die anstreben, Mensch und Natur umfassender zu verstehen.

Demeter ist mehr als nur Bio!

Die schweizerische Bio-Verordnung (Bio Suisse) regelt den Mindeststandard für ökologische Produkte. Die ganzheitlichen Demeter-Ansprüche gehen darüber hinaus. Sie fordern neben dem Verzicht auf synthetischen Dünger, chemische Pflanzenschutzmittel und künstliche Zusatzstoffe in der Weiterverarbeitung eine gezielte Förderung der Lebensprozesse im Boden und in der Nahrung. Während bestimmte Gruppen erlauben, dass einzelne Betriebsteile eines Bauernhofes auf Bio-Wirtschaft umgestellt und andere konventionell weiter bewirtschaftet werden, gibt es bei Demeter ausschliesslich die Gesamtbetriebsumstellung. Dies nicht nur, weil Abgrenzung und Kontrolle erschwert werden, sondern aus Überzeugung, dass der gesamte Hof als individueller Organismus zu verstehen ist. "Demeter gehört zu den weltweit strengsten und am besten kontrollierten Bio-Siegeln" (vgl.: Verde, das Magazin für Bio und Nachhaltigkeit, Nr. 3, August 2010). In Demeter sind die drei Elemente "biologisch-organisch", "biologisch-dynamisch" und "faire Preise" vereint. So wird Demeter der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Verantwortung gleichermassen gerecht.

Enthält Tsampa Acrylamid?

Eine Untersuchung von SONAM's TSAMPA auf Acrylamid-Belastung durch das Institut Prof. Dr. Pieldner, Stuttgart (vom 10.1.2003) hat ergeben, dass das Produkt nicht zu beanstanden ist.

Enthält Tsampa Ochratoxin?

Ein besorgter Konsument erkundigte sich, ob SONAM's TSAMPA allenfalls dadurch, dass es in einer Kaffeerösterei zubereitet werde, mit Ochratoxin belastet sein könnte. Der Fragesteller konnte beruhigt werden: Dort, wo unser Tsampa geröstet wird, werden keine Kaffeebohnen geröstet, eine Kontamination mit Ochratoxin kann deshalb von dieser Seite her ausgeschlossen werden.

Weshalb ist Tsampa ein idealer Energiespender?

"Durch den Röstprozess (von Gerste) entwickeln sich arteigene Aromastoffe und die Stärke (Polysaccharid) wird zum Teil abgebaut. Dies ergibt eine leichte Süße (Disaccharid). Vor allem ältere Personen, aber auch Kinder und Sportler schätzen diese leicht verdauliche Mahlzeit, da sie sehr bekömmlich ist. Dem Körper steht diese Form von Getreide schnell zur Verfügung und es kommt dadurch zu einer raschen Energieabgabe. Ideal für Sportler."

(C. Spahr, Ernährungsberaterin)

Hat Tsampa für TibeterInnen auch noch andere Wirkungen?

Für Tibeter hat Tsampa auch heilende und stärkende Wirkung: Gegen Bauchblähungen und Zahnschmerzen wird folgender Wickel empfohlen: Man schmilzt Butter und fügt Kümmel und Tsampa sowie zum Binden ganz wenig Wasser bei. Diesen warmen Brei füllt man in einen Wickel, den man auf die schmerzende Stelle legt.